Women Leadership Forum_Mag. Renate Altenhofer

Mag. Renate Altenhofer

Initiator Women Leadership Forum, Managing Partner maX iconvienna

 

 

“Ungenutzte Talente, Fähigkeiten, Visionen und Wissen von Frauen sind  keine Option mehr – wir müssen gemeinsam an unserer Zukunft arbeiten -  Frauen und Männer.  Speziell im digitalen Zeitalter zeigt sich, dass Female Entrepreneurship neue Chancen  für persönlichen beruflichen Erfolg bringt und gleichzeitig den Wirtschaftsstandort stärkt und wettbewerbsfähiger macht.“  

 

 

 


Women Leadership Forum_Mag. DI Dr. Brigitte Bach, MSc

Mag. DI Dr. Brigitte Bach, MSc
Head of Energy Department AIT

Die Forschung ist im besonderen Maße von der digitalen Transformation beeinflusst und hat gleichzeitig die Aufgabe, neue Impulse für den gesellschaftlichen Wandel zu setzen. Die aktuellen und zukünftigen Forschungsfragen sind stark mit dem Thema Digitalisierung verbunden. Die Digitalisierung verändert unsere Art der Kommunikation- und Informationsbereitstellung in einer noch nie da gewesenen Geschwindigkeit und stellt die Aus- und Weiterbildung vor große neue Herausforderungen. Neue Technologien im Unterricht bieten zahlreiche neue Methoden für individualisierte Vermittlung von Inhalten. Gerade für die MINT-Fächer ist das eine riesige Chance, Mädchen durch speziell angepasste didaktische Methoden an naturwissenschaftliche Fächer heranzuführen, in denen sie dringend gebraucht werden.

Die digitale Transformation bringt auch große Veränderungen in der Arbeitswelt mit sich. Life-Long-Learning heißt in Zukunft bei all den raschen Veränderungen arbeitsfit zu bleiben. Eine sehr gute Ausbildung, lebenslange Weiterbildung und die Vernetzung sind die wesentlichen Faktoren für Frauen, um in der zukünftigen Arbeitswelt erfolgreich zu sein.

 


Women Leadership Forum_Martina Denich-Kobula

Martina Denich-Kobula

Landesvorsitzende Frau in der Wirtschaft

 

"Um Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen ist maximale zeitliche Freiheit sehr wichtig, diese ist leider in vielen Bereichen nur gegeben, wenn man seine eigene Firma hat. Ein ebenso wichtiger Grund für eine eigene Firma ist, dass viele Frauen Berufe gelernt haben in denen die Verdienstmöglichkeiten leider nicht rosig sind. Im eigenen Unternehmen sieht das aber gleich anders aus!"


Women Leadership Forum_Wolfgang Ebner

Wolfgang Ebner

Geschäftsführung der Hotel Tourismus und Management GmbH (HTM), Novomatic  Forum

 

 


Women Leadership Forum_Dr. Irene Fialka

Dr. Irene Fialka

Geschäftsführerin INiTS Universitäres Gründerservice Wien

 

"Women still represent minorities of students and work force in informatics and other STEM fields (Science, Technology, Engineering and Mathematics).  Even less women are (co)founders of innovative startups, independent of technologies and geographies. Not only do we need to do everything to lift the potential of females in STEM but also understand women as users and customers if we want to perform as businesses and support growth and competitive advantage of both businesses and societies. We need you as female leaders and founders." 

 


Women Leadership Forum_Mag. Martina Flitsch

Mag. Martina Flitsch

Member Board of Directors Novomatic AG

 

“The thing women have yet to learn is nobody gives you power. You just take it.” (Roseanne Barr) Als Unternehmerinnen haben Frauen die Chance zu beweisen, dass sie gleich viel oder sogar mehr können als die männlichen Mitbewerber. Aber sie können sich auch nicht mehr auf einen unsichtbaren „glass ceiling“ berufen, wenn etwas nicht so klappt. Denn es zählt die objektive Leistung.


Women Leadership Forum_Anett Hanck

Anett Hanck
Geschäftsleitung Sales HEUTE & Board Member Women Leadership Forum

 Frauen in den Top-Jobs internationaler Konzerne sind immer noch die Ausnahme von der Regel, trotz aller Rhetorik, trotz allen Zuspruchs, trotz aller Quotendiskussionen. In Österreich, in Deutschland, aber eigentlich überall auf der Welt. Was also machen jene Frauen anders, die alle Widrigkeiten überwinden und es bis an die Spitze schaffen?

In Europa wird seit Jahren gern betont, dass Chefinnen Unternehmen nützen, nicht obwohl, sondern weil sie anders sind. Tatsächlich aber ist es wohl eher so: Um in der männerdominierten Welt der Vorstandsetagen zu bestehen, zahlt es sich für Frauen aus, Männer auf ihrem eigenen Terrain zu schlagen – vorausgesetzt, sie haben genügend Mitstreiterinnen. Risikobereit zu sein, aggressiv, ergebnisorientiert, selbstbewusst und hart, auch wenn Tränen fließen. Oder anders gesagt: Nur wer bereit ist, nach den männlichen Regeln zu spielen, wird richtig erfolgreich. Für Frauen muss das kein Nachteil sein, im Gegenteil. 


Women Leadership Forum_Dr. Kristin Hanusch-Linser

Dr. Kristin Hanusch-Linser

Head of Open Innovation Lab ÖBB Holding AG

 

"Diversität, Kollaboration und Vernetzung sind die wichtigsten Rohstoffe der Zukunft. Ein Heimspiel für innovative Frauen."

 


Women Leadership Forum_Mag. Sonja Kato

Mag. Sonja Kato

Managing Director unikato communications


Women Leadership Forum_Stephanie Klotz

Stephanie Klotz

Head of Communications C&A Foundation 

 

"The fashion industry offers significant opportunity for women entrepreneurs and artisans to lead their own small businesses, especially in low-income countries.  But the global apparel industry is plagued by complex and systemic challenges that have an disproportionate effect on women, often keeping them in positions of economic and social vulnerability.  Foundations, like ours, can play a role in tackling these industry-wide challenges by advancing women’s rights and fostering female leadership so that woman can thrive."


Women Leadership Forum_Mag. Sophie Martinetz

Mag. Sophie Martinetz

Geschäftsführerin Seinfeld/Northcote.Recht

 

“Wasting Time is much worse than wasting money.”

Die Geschäftswelt ist eine Herausforderung jeden Tag und macht Spass‎, besonders die Kundenbeziehungen. Besonders erfolgreiche Frauen haben ja eine Vielfalt an Lebensbereichen, die sie vereinen wollen. Einen Anspruch wie es heute an viele Lebensbereiche gibt, hat es noch nie gegeben und es gibt wenig positive Rollenvorbilder. Darum gebe ich gerne Zeit für Podien: es geht nicht um Tipps und einfache Plauderei, sondern darum gemeinsam intensiv zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen und hoffentlich positive Impulse rund um das Thema Unternehmertum und Pioneergeist und Mut zu geben.


Women Leadership Forum_DI Sigrid Oblak

DI Sigrid Oblak

Director Wien Holding

 

"Das Informationszeitalter bietet viele Möglichkeiten für Frauen in Führungspositionen sowie für Frauen, die eine solche Position anstreben. Informations- und Kommunikationstechnologien sind frei verfügbar und erleichtern die Vernetzung und den Kontakt mit EntscheidungsträgerInnen. Gleichzeitig können Frauen jederzeit selbst aktiv werden. Es liegt in unser aller Verantwortung diese neuen Möglichkeiten zu nutzen, um eine Umgebung zu schaffen, die Frauen unterstützt und fördert. Denn nur dadurch lässt sich die Zukunft von Frauen in Führungspositionen bewusst gestalten." 


Women Leadership Forum_Mag. Tatjana Oppitz

Mag. Tatjana Oppitz

Country General Manager IBM Austria

 

Das Thema "Bildung 4.0" ist wichtiger denn je. In Österreich beträgt der Frauenanteil in technischen Berufen nur rund 15%. Je früher die neue Generation für technische Themen begeistert wird, umso eher gelingt der Einstieg in Bereichen der MINT Fächer. Themen wie die Digitalisierung sind allgegenwärtig - sie überrollen uns nahezu. Doch diese digitale Transformationen stellen nicht nur eine Herausforderung dar, sie eröffnen auch enorme Chancen für Veränderung und neue Führungspositionen.

 

 


Women Leadership Forum_Mag. Evelyn Palla

Mag. Evelyn Palla

Member of the Board of Directors ÖBB Personenverkehr AG

Der ÖBB-Konzern zählt zu den Konzernen in Österreich, die eine Personalstrategie in Richtung Erhöhung des Frauenanteils nachhaltig verfolgen.

Die ÖBB-Personenverkehr AG ist hier bereits besonders weit und kann den zweithöchsten Anteil an weiblichen Führungskräften im Gesamtkonzern verzeichnen. Für uns ist eine steigende Frauenquote gelebte Tatsache und Voraussetzung für eine moderne Unternehmenskultur und den Erfolg der Bahn in Österreich. Gerade in der historisch männerdominierten Eisenbahnwelt sind wir besonders stolz, vom TOP-Management bis hin zum Lehrling einen steigenden Anteil an Frauen zu verzeichnen. Unterstützt wird die Erhöhung des Frauenanteils durch das ÖBB-Gleichstellungsmanagement, das eine Reihe von Maßnahmen zur Förderung von Frauen anbietet.


Women Leadership Forum_Dr. Alexandra Pifl

Dr. Alexandra Pifl

Director Corporate Communications, Public Affairs, CSR & Sustainability, Ethics Correspondent L’ORÉAL

 

For Women in Science ist eine weltweite Kooperation von L’ORÉAL und UNESCO zur Förderung exzellenter Wissenschafterinnen. Das Programm hat wesentlich zur öffentlichen Wahrnehmung von weiblichen Spitzenleistungen in der Forschung beigetragen und den Anteil der Frauen am wissenschaftlichen Fortschritt ins Bewusstsein der Allgemeinheit gerückt. For Women in Science spiegelt zudem viele Werte der L’ORÉAL Gruppe wider, wie etwa Forschungsorientierung, Exzellenz, Vielfalt und Gleichberechtigung.“ The world needs science and science needs women - Austria needs Women in Science."


Women Leadership Forum_Mag. Doris Pulker-Rohrdorfer

Mag. Doris Pulker-Rohrhofer

CTO Hafen Wien

 

"Österreichs Wirtschaft wird immer weiblicher. Rund jedes dritte Unternehmen wird von einer Frau geführt und auch bei den Start-Ups sind Frauen im Vormarsch. Trotzdem müssen die Rahmenbedingungen für Frauen in der Wirtschaft noch deutlich verbessert werden."


Women Leadership Forum_Roland Schranz

Ronald Schranz

Partner Austria & CEE Brunswick Group

 

„In allen Bereichen und auf allen Ebenen braucht es das Gleichgewicht zwischen Frauen und Männern – und Gleichberechtigung. Davon sind Unternehmertum und Leadership nicht ausgenommen.“


Women Leadership Forum_Mag. Viktoria Schütze-Pirker

Mag. Viktoria Schütze-Pirker

Gründerin und Geschäftsführerin "Endlich durchschlafen"

 

 

„Mit den ruhigen Nächte kommen schönere Tage und damit noch mehr Familienglück. Das ist ein Geschenk und wir möchten dies gerne weitergeben. Das ist unsere Mission und dafür haben wir unser Unternehmen gegründet.“


Women Leadership Forum_Mag. Barbara Sipos

Mag. Barbara Sipos

Coaching "Leadership for Women"

 

„Leadership for Women bedeutet für mich ein hohes Maß an Selbstreflexionsfähigkeit - im Umgang mit uns, mit anderem und der sich gerade stark verändernden Wirtschaft. Aus meiner Erfahrung in der Arbeit mit Menschen stelle ich fest, dass Frauen mehr dazu bereit sind, sich selbst zu reflektieren als Männer. Female Entrepreneurship bietet Frauen daher die Möglichkeit, das eigene noch ungenutzte Potential stärker zur Entfaltung zu bringen und in die Wirtschaft bzw. Gesellschaft einzubringen. Leadership ist eine menschenzentrierte Haltung, egal ob es sich um ein EPU oder ein großes Unternehmen handelt, das die Frau führt. Ein bewusstes Beziehungsmanagement und das Thema Zusammenarbeit ‚neu‘ wird in Unternehmen einen immer größeren Stellenwert einnehmen – hier sehe ich für Frauen ein sehr große Chance der Mitgestaltung von neuen Rahmenbedingungen, die die Wirtschaft braucht.“


Women Leadership Forum_Mag. Bettina Steinbrugger

Mag. Bettina Steinbrugger

Co-Founder erdbeerwoche

 

 

Nur rund 12% der sogenannten Startups in Österreich werden aktuell von Frauen gegründet. Als eines davon wollen wir von der erdbeerwoche Frauen Mut machen, ebenfalls den Weg in die Selbstständigkeit zu wagen. „Think big!“ sollte dabei gerade für Frauen als Leitmotiv gelten.


Women Leadership Forum_Jasmin Taylor

Jasmin Taylor

Founder JT Touristik

 

Als ich 2002 vor der Entscheidung stand ein Unternehmen zu gründen, gab es im Grunde nur drei Produkte, die man erfolgreich über das Internet vertreiben konnte: Bücher, CDs und Reisen. Ich habe mich gemäß meines Credos „Travel as much as you can“ für letzteres entschieden und somit die richtige Idee zur richtigen Zeit gehabt. JT Touristik ist ein dynamischer Reiseveranstalter. Dies bedeutet in erster Linie, dass wir die Reisen mit tagesaktuell verfügbaren Preisen und Kontingenten zusammenstellen und so einen top Service mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis garantieren können. Mit der digitalen Revolution wurde ich also zur „Digital Power Woman“, die immer höchsten Wert auf die Optimierung unserer digitalen Prozesse legt, denn der Markt wächst stetig.


Women Leadership Forum_Eva Weissenberger

Eva Weissenberger

Chief Editor NEWS

 


Women Leadership Forum_H.E. Alexa Wesner

H.E. Alexa Wesner
Ambassador of the United States of America to Austria


Women Leadership Forum_Claudia Wiesner

Claudia Wiesner

Managing Director Wiener Wiesn´

 

"Ich freue mich, unter so vielen erfolgreichen Frauen beim WOMEN LEADERSHIP FORUM mit dabei sein zu dürfen. Die Gästeliste und Speaker beweisen, wie weit es Frauen in Österreich schon gebracht haben. Ein Blick in die heimischen Unternehmen verdeutlichen aber, was für ein langer Weg uns noch bevorsteht. Frauen beweisen Tag für Tag, was sie leisten und bereichern viele Unternehmen – quer durch die Wirtschaftslandschaft vom Finanzdienstleister über Industriebetriebe bis zur Event- und Unterhaltungsbranche. Unsere Macht wächst und so bin ich zuversichtlich, dass noch mehr Frauen bis in die oberste Führungsetage aufsteigen werden!"


Women Leadership Forum_Dr. Ulrike Wüstenhagen

Dr. Ulrike Wüstenhagen

Leiterin Administration ORF-Radio

 

"Unternehmen, die von Frauen und Männer gleichberechtigt geführt werden, sind nachweislich wirtschaftlich erfolgreicher und verfügen über das bessere Betriebsklima. Frauen können daher zu Recht darauf drängen, dass Unternehmen die notwendigen Rahmenbedingungen schaffen, damit auch Frauen an die Spitze gelangen."